Presse 2012

Hirnverletzung - die stille Epidemie

Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder eröffnete den 6. Nachsorgekongress in Berlin

Am 1. und 2. März fand in Berlin der 6. Nachsorgekongress der Arbeitsgemeinschaft Teilhabe, Rehabilitation, Nachsorge und Integration nach Schädelhirnverletzung statt. Rund 350 Teilnehmer erörterten in vier Diskussionsforen sozialpolitische Forderungen, die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und in der Arbeitswelt für Menschen mit erworbener Hirnschädigung und den Bedarf der Angehörigen. Ziel war die Formulierung einer gemeinsamen Resolution, die unter anderem die Berücksichtigung und offizielle Anerkennung der besonderen Bedarfe von Menschen mit erworbener Hirnschädigung fordert.

Dr. Kristina Schröder, Bundesfamilienministerin und Präsidentin der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung, dankte in ihrer Begrüßungsrede am ersten Konferenztag den in der Arbeitsgemeinschaft Teilhabe vereinten Organisationen. „Ich hoffe, dass die Resolution, die Sie morgen verabschieden, die Verantwortlichen der Politik und von den Kostenträgern erreicht," so Dr. Kristina Schröder. "Sie haben es verdient, dass Sie und Ihre Anliegen in Zukunft Gehör finden. Verleihen Sie den Betroffenen der „Stillen Epidemie“ Stimme und Sprachrohr , damit aus der Stillen Epidemie eine hörbare Bewegung wird, die Inklusion und Teilhabe für Menschen mit erworbenen Hirnschäden erreicht.“

Den vollständigen Text der Resolution finden Sie hier.

Informationen über die Arbeitsgemeinschaft "Teilhabe, Rehabilitation, Nachsorge und Integration nach Schädelhirnverletzung" finden Sie hier.



Kontakt für Rückfragen:
Achim Ebert
Sprecher der AG Teilhabe - Rehabilitation, Nachsorge und Integration nach Schädelhirnverletzung
sowie Mitglied des Kuratoriums der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung
c/o ZNS - Hannelore Kohl Stiftung
Rochusstraße 24, 53123 Bonn
Telefon: 02 28/9 78 45-40
Telefax: 02 28/9 78 45-55
E-Mail: presse@hannelore-kohl-stiftung.de


Die Arbeitsgemeinschaft Teilhabe ist ein Zusammenschluss von Fachverbänden und Selbsthilfeorganisationen mit Fokus auf Schädelhirnverletzte unter Schirmherrschaft der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung:

BAG Nachsorge erworbener Hirnschäden bei Kindern und Jugendlichen
BDH Bundesverband Rehabilitation
Bundesverband ambulant/teilstationäre Neurorehabilitation e.V.
SelbstHilfeVerband - FORUM GEHIRN e.V.
Gesellschaft für Neuropsychologie e.V.
SHG „Hirnverletzte und Angehörige“ - Hamburg und Umgebung
ZNS - Hannelore Kohl Stiftung







Schriftliche Anfrage an den Bayerischen Landtag zur Versorgungssituation der MeH in Bayern
(vlnr.: Dr. P. Reuther,
H. Lüngen, B. Stamm)

Barbara Stamm,
Landtagspräsidentin a. D., Vorsitzende des Lebenshilfe-Landesverbandes Bayern,
Schirmherrin des 13. Nachsorgekongresses

Volker Bouffier
Ministerpräsident des Landes Hessen,
Schirmherr des 12. Nachsorgekongresses

Boris Rhein
Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst

Karl-Josef Laumann,
Staatssekretär
Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten und Bevollmächtigten für Pflege
Schirmherr des
11. Nachsorgekongresses

Hermann Gröhe,
Bundesminister für
Gesundheit

Andrea Nahles,
Bundesministerin für
Arbeit und Soziales
Schirmherrin des 10. Nachsorgekongresses

Verena Bentele,
Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen,
Schirmherrin des 9. Nachsorgekongresses

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz,
Schirmherrin des 8. Nachsorgekongresses

Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales,
Schirmherrin des 7. Nachsorgekongresses

Daniel Bahr,
Bundesminister für Gesundheit,
Schirmherr des
6. Nachsorgekongresses

Hubert Hüppe, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen,
Schirmherr des 5. Nachsorgekongresses

Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales,
Schirmherrin des 4. Nachsorgekongresses


Karin Evers-Meyer, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Schirmherrin des 3. Nachsorgekongresses



Helga Kühn-Mengel, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten

© 2019 ZNS - Hannelore Kohl Stiftung | Datenschutz | Impressum | info@hannelore-kohl-stiftung.de