14. Nachsorgekongress - DGUV Congress, Tagungszentrum des IAG, Königsbrücker Landstr. 2, 01109 Dresden



SAVE THE DATE

14. Nachsorgekongress

Teilhabe ist unteilbar.

ERNEUTE TERMINVERSCHIEBUNG
DAS NEUE VERANSTALTUNGSDATUM WIRD ZEITNAH MITGETEILT
DGUV Congress, Tagungszentrum des IAG,
Königsbrücker Landstr. 2, 01109 Dresden


Veranstalter: ZNS - Hannelore Kohl Stiftung

Organisationskomitee: Arbeitsgemeinschaft Teilhabe, Rehabilitation, Nachsorge und Integration nach Schädelhirnverletzung


Sehr geehrte Damen und Herren,

über die große Resonanz auf unsere Umfrage haben wir uns sehr gefreut. Allen Mitwirkenden danken wir herzlich für die Beteiligung.

Die Mehrzahl der Teilnehmenden hat sich für eine Liveveranstaltung ausgesprochen - zu wichtig sind persönlicher Austausch und Netzwerken im Rahmen der Nachsorgekongressreihe. Deutlich wurde, wie sehr unsere Veranstaltung auch von dem direkten Miteinander lebt.

Angesichts der steigenden Fallzahlen die aktuell berichtet werden, der Sorge vor einer möglichen zweiten Corona-Welle, die in den kühleren Monaten umsichtiges Verhalten zwingend erforderlich macht, sowie der Verantwortung, die eine Liveveranstaltung mit sich bringt, haben wir uns daher schweren Herzens entschlossen, den 14. Nachsorgekongress erneut zu verschieben.

Zu den Teilnehmenden gehören zu viele Menschen, die selbst durch eine Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus einem besonderen Risiko ausgesetzt wären oder im persönlichen / beruflichen Umfeld Menschen betreuen, für die eine Erkrankung lebensbedrohlich werden könnte.

Eine hybride Veranstaltung scheint aufgrund der hohen Kosten für die professionelle Durchführung des virtuellen Teils nicht realisierbar. Tatsächlich würde der virtuelle Auftritt das bisher geplante Budget verdoppeln.

Aktuell suchen wir mit Hochdruck nach einem Termin in der wärmeren Jahreszeit, der trotz Feiertagen und Ferien von möglichst vielen Teilnehmenden wahrgenommen werden könnte. Über den neuen Termin sowie den Organisationsfortschritt werden Sie selbstverständlich auf dieser Seite und falls gewünscht per Mail umgehend informieren.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und hoffe, dass Sie für sich einen guten Umgang mit den erneuten Einschränkungen finden.

Bleiben Sie gesund!



Schriftliche Anfrage an den Bayerischen Landtag zur Versorgungssituation der MeH in Bayern
(vlnr.: Dr. P. Reuther,
H. Lüngen, B. Stamm)

Barbara Stamm,
Landtagspräsidentin a. D., Vorsitzende des Lebenshilfe-Landesverbandes Bayern,
Schirmherrin des 13. Nachsorgekongresses

Volker Bouffier
Ministerpräsident des Landes Hessen,
Schirmherr des 12. Nachsorgekongresses

Boris Rhein
Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst

Karl-Josef Laumann,
Staatssekretär
Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten und Bevollmächtigten für Pflege
Schirmherr des
11. Nachsorgekongresses

Hermann Gröhe,
Bundesminister für
Gesundheit

Andrea Nahles,
Bundesministerin für
Arbeit und Soziales
Schirmherrin des 10. Nachsorgekongresses

Verena Bentele,
Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen,
Schirmherrin des 9. Nachsorgekongresses

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz,
Schirmherrin des 8. Nachsorgekongresses

Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales,
Schirmherrin des 7. Nachsorgekongresses

Daniel Bahr,
Bundesminister für Gesundheit,
Schirmherr des
6. Nachsorgekongresses

Hubert Hüppe, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen,
Schirmherr des 5. Nachsorgekongresses

Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales,
Schirmherrin des 4. Nachsorgekongresses


Karin Evers-Meyer, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Schirmherrin des 3. Nachsorgekongresses



Helga Kühn-Mengel, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten

© 2020 ZNS - Hannelore Kohl Stiftung | Datenschutz | Impressum | info@hannelore-kohl-stiftung.de